Wer bist du und was machst du beruflich?

Mein Name ist Nicole Lehner. Ich wohne in Faistenau bei Salzburg. Direkt dort, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. In meinem Brotberuf bin ich Teilzeit – Sachbearbeiterin in einem Familienbetrieb der sich auf Autositzbezüge nach Maß spezialisiert hat. Mein restliches Leben habe ich meinen Tieren und deren Gesundheit verschrieben. Ich biete dieses Wissen auch offiziell an: TCM Ernährungsberatung und Naturheilkunde für Mensch und Tier.

 

Wie bist du zur Tiernaturheilkunde/Tierphysiotherapie gekommen?

Naturheilkunde, Kräuter, der Wald und die Natur waren immer schon Teil meines Lebens. Durch meine Stute Kim habe ich sehr viel lernen dürfen und auch müssen, denn sie hatte etliche Baustellen, die wir aber gut in den Griff bekommen haben. Sie wird im Mai 30 Jahre jung. Ich habe mich immer fort- und weitergebildet, in den Bereichen Ernährung, Naturheilkunde, APM nach Penzel, Jin Shin Jyutsu,… und ich lerne immer weiter – das macht mir Freude, vor allem wenn ich sehe, wie ich die Menschen und Tiere damit unterstützen kann.

 

In welcher Phase deiner Selbstständigkeit bist du?

Momentan bin ich noch Teilzeit-Selbständig – aber meine Berufung wird immer mehr und mein Brotberuf immer weniger. Ich arbeite mich immer weiter Richtung Vollzeit-Selbstständig vor, doch gehe ich Schritt für Schritt, um die Sicherheit eines fixen Einkommens zu haben, bis ich wirklich von der Selbstständigkeit leben kann.

 

Wie hast du es geschafft deine Praxis aufzubauen?

Den Anfang habe ich im Pferdestall gemacht, wo meine Pferde eingestellt sind. Dort habe ich erst kostenlos mit den Pferden und ihren Besitzern gearbeitet, dann wurden es immer mehr und ich wurde auch von Menschen außerhalb kontaktiert. Genauso läuft das mittlerweile auch bei den Hunden.

 

Was würdest du jedem empfehlen, der sich selbstständig machen will?

Überlege vorher sehr gut, was du anbieten möchtest und mache ein Konzept und einen Plan, wie du die nächsten Monate vorgehen möchtest. Das gibt dir Sicherheit und du hast etwas, woran du dich „anhalten“ kannst. Grade am Anfang verliert man die wichtigen Sachen leicht aus dem Blickfeld.

 

Warum bist du dem Mitgliederbereich der Akademie beigetreten?

Um Neues zu lernen, mich mit anderen auszutauschen und zu sehen, wie andere arbeiten. Da findet man oft tolle Ideen, die man im eigenen Business in abgewandelter bzw. angepasster Form anbieten kann, ohne den anderen zu kopieren.

 

Welchen Mehrwert bietet dir der Mitgliederbereich?

Momentan habe ich leider nicht so viel Zeit um den Mitgliederbereich ordentlich zu nutzen. Doch ich weiß, dass ich jederzeit darauf zurückgreifen kann.

 

Was ist das Besondere für dich am Mitgliederbereich?

Dass alles zu finden ist, wenn man das System einmal verinnerlicht hat. Ich habe mich am Anfang ein wenig verloren gefühlt, aber das liegt eher daran, dass ich nicht so viel Zeit habe, wie ich gerne hätte und hat nichts mit dem Mitgliederbereich an sich zu tun.

 

Würdest du den Mitgliederbereich weiterempfehlen?

 Ja, würde ich, ganz ohne darüber nachzudenken.